The Chemist

51.jpgTitel: The Chemist
Autor: Stephenie Meyer
Erscheinungsjahr: 2016
Seiten: 624 Seiten
Verlag: Fischer Scherz
ISBN: 3651025500

Inhalt: Sie hat für eine geheime Spezialeinheit der US-Regierung als Verhörspezialistin gearbeitet. Sie weiß Dinge. Zu viele Dinge. Deshalb wird sie jetzt selbst gejagt, bleibt nie länger an einem Ort, wechselt ständig Name und Aussehen. Drei Anschläge hat sie knapp überlebt. Die einzige Person, der sie vertraut hat, wurde umgebracht.
Doch jetzt hat sie die Chance, wieder ein normales Leben zu führen. Dafür soll sie einen letzten Auftrag ausführen. Was sie dabei herausfindet, bringt sie jedoch in noch größere Gefahr, macht sie verwundbar. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben gibt es einen Mann an ihrer Seite, der ihr wirklich etwas bedeutet. Und sie muss alles dafür tun, damit sie beide am Leben bleiben – mit ihren ganz eigenen Mitteln …

Meinung

Zuerst ist es grandios. Ich war so begeistert, dass ich das Buch schon weiterempfehlen wollte, ehe ich es überhaupt zu Ende gelesen hatte. Das liegt daran, dass der Plot genau was für mich ist. Sie – zartes, einsames Persönchen – ist untergetaucht und schlägt sich alleine durch. Sie nimmt es mit den besten Geheimagenten und Auftragskillern auf, denn sie ist auf ihrem Gebiet ein Genie.
Und dann kommt mittendrin ein heftiger Genrewechsel von Krimi zu Romanze. Ich habe nichts gegen eine Lovestory, aber die ganze Stimmung war plötzlich im Eimer. Es hat einfach nicht reinpasst und dadurch auch irgendwo unglaubwürdig gewirkt.
Erst ist sie die eiskalte, gebrochene Überlebenskünstlerin und dann wird nur noch rumgeturtelt. Die Flirtereien zerstören die Stimmung völlig. Ich bin wirklich enttäuscht. Nichts gegen ein paar lockere Momente, aber am Ende ist man wieder bei Twilight, das fand ich so schade. Selbst Wölfe treten dort in Form von ein Dutzend Hunden als Dauerbegleiter wieder in Erscheinung. Es war einfach zu viel Kitsch. Ich finde es zwar schön, wenn ein Autor seinem Stil treu bleibt, aber es wäre schöner gewesen, wenn sie mal was anderes geschrieben hätte.

Bewertung

Das Buch ist nur für Krimifans geeignet, die zu einer romantischen Liebesgeschichte nie nein sagen würden.

ccb1ccb1ccb1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s